Wärmepumpe und Pelletheizung liegen für den Neubau im Trend. Doch die Gasheizung ist nach wie vor die beliebteste Heiztechnik in Deutschland. Wenn Sie jetzt Ihre veraltete Anlage durch eine neue Gasheizung ersetzen, kommen Sie in den Genuss niedriger Betriebskosten und profitieren zusätzlich von der staatlichen Förderung. So entlasten Sie die Umwelt und das Portemonnaie.

Wenn Sie sich für eine neue Gasheizung entscheiden möchten, benötigen Sie kompetente Beratung, geschulte Handwerker vor Ort und einen Ansprechpartner, der Ihnen die passenden Angebote erstellen kann. Bei Heizungstausch24 können Sie sich ein entsprechendes Angebot für eine neue Gasheizung erstellen lassen.

Angebot anfragen

Faktencheck für die neue Gasheizung

Erdgas ist im Trend günstiger als Heizöl. Auch, wenn zeitweise die Kosten pro kWh bei Erdgas höher sein können: Die Prognosen sind für Erdgas langfristig günstiger. Es verbrennt außerdem mit weniger Emissionen und Sie brauchen keinen großen Tank im Keller, wenn Sie den Brennstoff direkt aus dem Netz beziehen.
Auch bei den Anschaffungskosten ist Erdgas Spitzenreiter: Eine neue Gasheizung für das Einfamilienhaus erhalten Sie schon ab ca. 5.000 Euro. Mit diesen Preisen kann keine andere Heiztechnologie mithalten. Das ist wichtig, weil sich die Sanierungsmaßnahmen ja möglichst schnell durch geringere Betriebskosten rechnen sollen.
Wenn Sie eine veraltete Konstanttemperaturanlage gegen einen modernen Brennwertkessel austauschen, sind Einspareffekte von bis zu 30 Prozent des früheren Verbrauchs möglich. Und auch bei der Umrüstung von einem Niedertemperaturkessel auf Brennwerttechnologie sparen Sie noch bis zu 10 Prozent. Die Förderungsmöglichkeiten durch die aktuellen KfW-Programme machen die energetische Sanierung durch eine neue Gasheizung noch attraktiver.

Gasbrennwertheizung: Pro und Contra


Die richtige Heizung ist immer eine Frage des individuellen Bedarfs. Hier finden Sie die wichtigsten Argumente für und gegen eine neue Gasheizung im schnellen Überblick.

Pro

  • günstige Investitionskosten
  • hohe Energieeffizienz durch Ausnutzung der Abwärme
  • sparsamer Betrieb- Emissionen niedrig im Vergleich fossiler Brennstoffe
  • wenig Platzbedarf weil kein Tank nötig
  • staatliche Förderung für 10% der Anschaffungskosten möglich
  • in Kombination mit Solarthermie noch höhere Spareffekte

Nachteile

  • Netzanschluss nicht überall verfügbar, bzw. mit weiteren Kosten verbunden
  • Brennstoff muss importiert werden
  • Emissionen deutlich höher, als bei erneuerbarer Energie
  • bei Niedrigpreisen Vorratskauf nicht möglich
  • für Brennwerttechnik muss Schornstein saniert werden

Kosten für eine komplette Gasheizungsanlage

Einer der Hauptgründe, weshalb sich viele Bauherren für eine moderne Gasheizung entscheiden, sind die geringen Anschaffungskosten. Die typische Variante im Einfamilienhaus ist die Kombitherme mit Warmwasserspeicher. Kompakte und leistungsfähige Gasheizungsanlagen versorgen einen oder mehrere Haushalte bedarfsgerecht mit Heizwärme und Warmwasser. Die zentrale Versorgung gewährleistet maximale Ausnutzung der Energie, die in jedem Kubikmeter Erdgas steckt.
Die Kosten für eine komplette Gasheizungsanlage beginnen schon bei 5.000 Euro. Wenn weitere Komponenten wie Warmwasserspeicher, Ausdehngefäß und Heizungssteuerung intakt und auf der Höhe der Zeit sind, erhalten Sie schon mit einer überschaubaren Investition eine deutlich sparsamere Heizung.
Dazu kommen noch die Installationskosten und die Kosten für die Sanierung des Schornsteins: Durch die Brennwerttechnik kondensiert Feuchtigkeit in den Abgasen. Darum muss ein Rohr in den Schornstein eingezogen werden, damit das Mauerwerk nicht versottet. Alles in allem ist eine neue Gasheizung ein preiswerter und effektiver Weg, um eine veraltete Heizanlage energieeffizient zu sanieren.

Beispielrechnung: So schnell amortisiert sich die neue Gasheizung

Grundsätzlich muss die Wirtschaftlichkeit einer Heizungssanierung für jedes Gebäude individuell geprüft werden. Jedes Gebäude ist so einzigartig, dass auch ein ausgefeiltes Modell nur eine erste Orientierung bieten kann. Die genaue Berechnung ist Kernbestandteil der fachlichen Beratung durch Ihren qualifizierten Installateurbetrieb. Beispielrechnungen wie die folgende machen aber die Effekte sichtbar, die Sie von einer modernen Heizanlage erwarten dürfen.
Das Beispielgebäude ist ein klassisches Einfamilienhaus mit 200 qm Wohnfläche und Baujahr 1970. Das Dach wird gedämmt angenommen. Damit ergeben sich mittlere Heizkosten von 15 Euro pro Quadratmeter oder 3000 Euro im Jahr. Die Summe ist gemäß dem bundesdeutschen Heizspiegel für diese Gebäudeklasse ein guter Mittelwert.
Mit einer neuen Gasbrennwertheizung kann bei diesem Gebäude der Verbrauch um angenommene 20 Prozent reduziert werden. Das entspricht 600 Euro pro Jahr an Heizkostenersparnis.
In dieser verknappten Rechnung fehlen natürlich zahlreiche Faktoren, von der Preisprognose für Erdgas bis zu Zinseffekten. Dennoch darf der Bauherr erwarten, dass sich seine Investition in weniger als zehn Jahren finanziell auszahlen wird. Der ökologische Nutzen durch weniger Ausstoß schädlicher Emissionen fließt dabei noch gar in die Betrachtung mit ein.

Mit Solarthermie kombinieren und noch mehr sparen

Wer den Spareffekt durch die neue Gasheizung maximieren möchte, setzt auf Solarthermie. So nutzen Sie die kostenlose Sonnenenergie für die Warmwasserbereitung und möglicherweise auch für die Heizungsunterstützung. Diese Kombination ist einer der günstigsten und effektivsten Wege zu höherer Energieeffizienz.
Informieren Sie sich über Ihre Sparmöglichkeiten und über die staatlichen Förderungen durch KfW und BAFA auf heizungstausch24.de!

Angebot anfragen
close

Datenübermittlung

Die Bosch Thermotechnik GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die von Ihnen eingetragenen Daten, um sie passenden Fachbetrieben zu vermitteln und diesen die Möglichkeit zu geben, Kontakt mit Ihnen aufzunehmen. Zur Qualitätssicherung erhalten Sie eine Umfrage zur Zufriedenheit und dem Ergebnis des Vermittlungs-Services. Sollten Sie dies nicht mehr wünschen, können Sie Ihre Anfrage über die Storno-Funktion in der Bestätigungsemail zurückziehen.

Um die Weitergabe ausschließlich korrekter Daten an die Partnerfirmen zu gewährleisten und Ihnen eine weitere Widerspruchsmöglichkeit zu geben, erhalten Sie vor einer Datenweitergabe einen Rückruf unseres Serviceteams.

close

Es tut uns Leid

Ein unerwarteter Fehler ist aufgetreten und wir arbeiten daran diesen zu beheben. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut.

close

Es tut uns Leid

Ein unerwarteter Fehler ist aufgetreten, deswegen können wir leider momentan keine Angebotsanfragen annehmen. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut.

close

Jetzt kostenlos & unverbindlich ein Angebot von einem qualifizierten Fachbetrieb aus Ihrer Region anfragen.

close

Die KfW fördert die Erneuerung Ihrer Heizungsanlage mit bis zu 10% der Kosten – unsere Fachbetriebe unterstützen Sie bei der Beantragung.

close

Die Garantie umfasst die Kosten für Material und Arbeitszeit - für volle 5 Jahre ab Einbaudatum durch den Heizungsfachbetrieb.

close

Mit über 2.000 qualifizierten Fachbetrieben finden wir den passenden Fachbetrieb für Ihre neue Heizung in Ihrer Region.

close

In nur 2 Minuten können Sie Ihre Angebotsanfrage erstellen - wir kümmern uns um die Suche passender Fachbetriebe für Ihre Anfrage.

close

Sichere Datenübermittlung über verschlüsselte Verbindung - Weitergabe Ihrer Kontaktdaten ausschließlich zur Angebotserstellung.

close

Angabe der Telefonnummer

Ihre Telefonnummer wird benötigt, um Ihre Anfrage zu bestätigen und mögliche Rückfragen zu beantworten. Außerdem dient sie der Kontaktaufnahme durch die Fachbetriebe.

close

Angabe der E-Mail

Ihre E-Mail Adresse wird benötigt, um Ihnen eine Bestätigung zu senden. Außerdem dient sie der Kontaktaufnahme durch die Fachbetriebe.